Und wieder DUSCH…

11.11 wie eine Hornisse
Oder eher wie eine Wespe, die innen vor einem Fenster durch die Glasscheibe nach draußen will. Immer an der Scheibe entlang, das Ziel, den Garten vor Augen, und doch nicht weiter.
Mal nimmt sie Anlauf – und wieder DUSCH, aua!

Dann etwas weiter weg, ein paar Zentimeter nach rechts oder links, und wieder DUSCH aua!
Hey, liebe Wespe, möchtest du sagen, halte mal inne, nimm ein wenig mehr Abstand, dann…
Ja dann würdest du direkt daneben die offene Flügeltür sehen.

Aber nein, tut sie nicht, kann sie nicht.
Und ihr helfen? So aufgebracht wie sie ist? Noch einen Stich abbekommen?
Aber sie tut dir doch leid. Also großen Blatt Papier und vorsichtig sie in die richtige Richtung lenken. Das klappt nicht beim ersten Mal.
Aber langsam geht es in Richtung offene Tür und Gartenfreiheit.

Beide Seiten erleichtert. Bei der Wespe nehme ich es einfach mal so an.

So geht es mir gerade.
Der Technik Gremlin!
Das wollte ich doch all mein Wissen systematisch schön aufbereiten, einen Faden hineinbekommen, das in ein Programm einbauen, das vom Grundstock her automatisch abläuft.
Mehr Menschen Gutes tun und zusätzlich mir noch mehr Zeit beschert. Mein Garten.
Und? Webseite hakt, Webinarprogramm hat die notwendige Funktion nicht. Anleitung nur unzureichend und dann noch auf englisch. Stunden gesucht.

Etwas gefunden, jau, endlich! Und dann… doch wieder nicht das richtige.

Nein, ich bin noch nicht auf 180, nur auf 170!
Weiß ich doch, dass man mit der Zinne auf 180 gar nicht mehr denken kann.
Also lieber ruhig bleiben, innerlich nur auf 170….
Nur noch einen Anlauf..

Und dann?
Stellte mein Telefonanbieter das Netz um.

Angekündigt. Klang einfach, was ich nach einem Tag ohne Telefon und ohne Internet machen sollte.
Tat ich dann auch. Dachte ich. Genau nach Anleitung. Dachte ich.

Nix passierte, oder nur das falsche.
Neue Glasscheibe?
Nein, ich stelle mich eher in die Telefonwarteschleife.
Hatte dann auch nach akzeptablen Minuten einen echten Menschen an der Strippe.

– Also das und das und das sollte ich tun.
– Habe ich bereits, geht nicht.
– Hm.. also dann müssen wir noch das probieren… o.k.

Nun muß man wissen, dass mein Rooter direkt unten an meiner Eingangstür steht, und mein P.C. quer durch die Wohnung Treppe hoch oben auf der Empore.
Ich musste also immer hin und her, hoch und runter.
Ich beschrieb der Mitarbeiterin die räumliche Situation und nahm sie am Telefon mit.

Meine Sorge, dass ich wieder einen an der Strippe hatte, der mich mit vorgefertigten Tipps schnell abspeisen würde, und ich dann wieder mit Schwung vor einem nächsten Haken landen würde wuchs.

Das teilte ich ihr mit.

Oh nein, das wäre sie nicht. Sie wäre da, damit es funktionierte. Wer’s glaubt.
Konnte ich aber.
Gefühlt bin ich mit ihr 20zig mal hoch und runter gelaufen,
“augenblick mal, da muß ich wieder runter, nicht wahr?”
“und das gilt jetzt für oben den P.C.?”, taper, taper…
bis das richtige Passwort, der richtig reset auch funktionierte.
Hm, welches Passwort ist den jetzt für was? Rechner, Rooter, WlAN? Völlig verwirrt.

Zwischenzeitlich ermunterte sie mich auch, nicht allzu schnell die Treppe hoch und runter zu laufen, damit ich nicht sooo aus der Puste käme.

Schließlich lief es…
Wie schön, nicht nur dass es lief, sondern, dass mich jemand geduldig begleitet hat.
Und zwar so, dass ich ihm folgen konnte!!!

Bis zur Tür in den Garten!

Gut, bei den anderen Stolpersteinen habe ich noch keine Lösung. Da werde ich weiter suchen, bis ich den richtigen Support habe…Der von den Programmen darf jedenfalls noch üben. Ich auch, so lange „lästig“ zu fallen, bis ich meine für mich passende Antwort habe.

Aber die Erfahrung hat richtig gut getan..

Hast du jemanden in deinem Leben, der dich so unterstützt, wie du es brauchst?
• Die mit dir die Treppe so oft hoch und runter läuft, bis das richtige Passwort gefunden und ein guter reset gemacht worden ist?
• Die vielleicht auch deine Verwirrtheit aushält, oder deine Gereiztheit, weil du nicht weiterkommst?
• Die auf deine innere Anspannung mit Ruhe und Gelassenheit antwortet?

Und genau dir damit hilft, deine eigenen Fähigkeiten, deine Lösungen zu finden:
Und nicht mehr mit vollem Schwung vor die Glasscheibe zu donnern.

Wenn ja, wunderbar.

Und wenn nicht, dann biete ich dir die Chance zu einem Klarheitscall, dem Löwinnen-Call an.
Dort können wir herausfinden, ob & wie ich dir helfen kann. In deinen Garten.
Hier geht es lang:
www.doityourway.de
Ich freue mich auf unser Gespräch.
Herzlichst Dagmar, die Löwinnen-Mentorin