VITA

VITA

Erfolg ist, wenn Leben und Arbeit Vergnügen ist
In meinem Elternhaus lernte ich Erfolg kennen.

Erfolgreich sein bedeutete, arbeiten, Geld verdienen und das, ohne Rücksicht auf eigene Bedürfnisse, die Familie oder auf freie Zeit.

Also normaler deutscher Alltag, für Fabrikantentöchter in den 60ern ebenso wie für Managersöhne von 2018.
Was macht einen Menschen erfolgreich, ohne Gefahr zu laufen, vom Erfolg aufgefressen zu werden oder das Erreichte oder sich selbst wieder zu verlieren?
Diese Frage ließ mich nicht mehr los und so habe mich dem Thema Erfolg und Lebensqualität auf vielerlei Weise genähert. Jede Station meiner bunten Vergangenheit: Studium der Biologie, Theologie, Tätigkeit als Organisationsentwicklerin für IT-Projekte, 20 Jahre praktische Arbeit
als Psychotherapeutin (auch als Sucht/Traumatherapeutin) in der medizinischen Reha, fügte einen weiteren Puzzlestein in das facettenreiches Gesamtbild ein.

Als freie Coach und Beraterin biete ich heute meinen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen kurzfristig effektive Unterstützung bei
Um- und Neustrukturierung, Krisen, Stress, Burn-Out aber auch individuelle Langzeitbegleitung auf dem Weg in ein erfolgreiches Leben
mit Sinn in Leichtigkeit

Als erfahrene, einzig und nicht immer artige Frau, weiß ich, was für mich erfolgreiches Arbeiten bedeutet. Ich trenne nicht streng zwischen Beruf und Freizeit. Aspekte aus meiner Freizeit binde ich als Methode in die „Arbeit“ mit ein. Und dies auf Reisen umzusetzen erfüllt mich am Meisten.
Und ich achte auf meinen Ausgleich. Ich.binmalwech.de

Das ist ein wichtiger Grund, diese Arbeit stets weiter zu führen, denn ich bin neugierig auf Menschen und das Leben in all seinen Facetten.

Lebenslauf
geb: 25.02.1958 in Lüdenscheid

Beruflicher Werdegang

seit 07/10 selbstständig in eigener Praxis Doityourway für ganzheitlich psychologisches Coaching berufliche und persönliche Neuorientierung
Seit 2005 nebenberufliche Selbständigkeit im psychologischen Coaching: Schwerpunkt: Stressmanagement / Selbstmanagement, Krisenbewältigung berufliche und persönliche Neuorientierung
Seit 2005 Vorträge im Rahmen vom CSD, Gesundheitstage Gesundbronnen, BNI, WEC, ABC, conneXions, u.a. zum Thema: Burnout-Prävention, Gesundheitsvorsorge bei Belastung sowie Erfolgspotentiale der Persönlichkeit und Kommunikation / soziale Kompetenz
Seit 2007 tätig als Leitung/ Coach /Trainerin: Spezialangebot YOUR WAY TOURS die kleine intensive Auszeit/Coaching-Reise: Burnout-Prävention durch erlebnis- und erfahrungsorientiertes Coaching auf CapVerde
12/92 – 06/10 Angestellte in der Tätigkeit einer Sozialpädagogin im stationären, ambulanten Bereich sowie in der Beratung und Nachbetreuung Projekt Jork, Jugendhilfe e.V. Stationäre drogenentwöhnungs Langzeittherapie Ambulante Suchttherapie
06/92 – 12/92 Angestellte in der Betreuung von auffällig gewordenen jungen Menschen Schwerpunkt: Drogen, Essstörungen, Gewalterfahrungen Kirchlicher Verein für weibliche Diakonie in Hamburg e.V. Flexible Betreuung von Jugendlichen und Jungerwachsenen
02/92 – 12/ 92 Honorarkraft in der Eingangsstufe Langzeittherapie und Rehabilitation Projekt Jork, Jugendhilfe e.V. Sozialtherapeutische Wohngemeinschaften
05/91 – 10/91 Verantwortliche für Archiv und Dokumentation Sportpresseagentur Bongarts
07/89 – 04/91 Tätigkeit als Organisatorin und Schulungsbeauftragte im Projekt Fertigungssteuerung Lufthansa AG Hamburg
11/86 – 02/88 Vorbereitung, Organisation und Ablaufsteuerung VZ87 Stadtverwaltung Münster: Statistisches Bundesamt
07/88 – 06/89 berufliche Umschulung Siemens / Nixdorf Schule für Kommunikations- und Datentechnik Münster, Weiterbildung zur Kommunikationsorganisatorin

Schulischer Werdegang

04/64 – 06/77 allg. Schulbildung Abschluss: allg. Hochschulreife Studium
08/77 – 12/83 Westfälische Wilhelms Universität Münster Lehramt für die Sekundarstufe I und II In den Fächern: kath. Theologie / Biologie Abschluss: 2. Staatexamen für das Lehramt
ab 09/83 Aufbaustudium Diplompädagogik Schwerpunkt: Erwachsenenbildung
06/84 – 04/86 Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und Berufsschulen Abschluss: 2. Staatsexamen 

Fort- und Weiterbildungen

03/92 – 07/95 Hamburger Institut für gestaltorientierte Weiterbildung Ausbildung zur Sozio-/Suchttherapeutin
seit 06/95 Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
01/03 – 09/04 Zentrum für Psychotraumatologie Niedersachsen Fortbildung zur Traumatherapeutin
seit 06/09 Akademie for Health and Business Stressmanagement-Trainerin
seit 08/09 Kursleiterin für PMR
06/11 – 08/13 Hanseatisches Institut für Coaching, Mediation& Führung EOC Expert of Communication+Coach/Mediator

Qualifikation

  • EOC Expert of Communication + Coach/Mediator
  • Stressmanagement-Trainerin (AHAB)
  • TRIMP –Therapeutin (Spangenberg)
  • Psychotherapeutische Heilpraktikerin (HPG)
  • Traumatherapeutin (ZPTN)
  • Sozio-Gestalttherapeutin (HIGW)
  • Kommunikationsorganisatorin (Siemens/Nixdorf)
  • Staatsexamen höheres Lehramt für Biologie und Theologie
  • Reiki-Meisterin

Spezial-Fortbildungen

Psychodrama, Aufstellungsarbeit– Grete Leutz
Gestalttherapie – Lotte Hartmann-Kottek
Systemische Paartherapie – Joachim Gabel
Quantenheilung – QCT – Andrew Blake
Bioenergetik/Körpertherapie/EMDR
Ohrakupunktur nach dem NADA- Protokoll
WYDA – das europäische Yoga – Jürgen Lippek
MU DO – Bewegungslehre – Prof. Dr. Tiwald
EFT – energetische Klopfakupunktur

Fotografie – Prof. Dr. Blume
Über 20 Jahre Tango Argentino – div. Lehrer

Orthomolekular unterstützte Ernährungsoptimierung bei Stress und Belastungen, Entgiftung/ Entschlackungsvorgänge – Hans Rahe
div. Vorträge und Seminare zu neueren Erkenntnissen der Gehirnforschung
Therapiebilder als Medium für Therapie, Coaching, Beratung