Dein besonderer Adventskalender

C20 Dein besonderer Adventskalender
Seit Wochen liegen sie schon überall zum Kauf… Mit Schokolade… mit Chips, mit all dem, was sie meinen, was den Käufer gefällt.
Zum Naschen, zum Spielen…. Zum Weiterfunktionieren.
Was hättest Du gerne drin? Was die Vorfreude auf Weihnachten steigert und versüßt? Hast Du einen eigenen Adventkalender mit 24 Türchen.

Apopos, was ist dann Weihnachten, am 24.12?
Naschen, Geschenke, eine was immer auch geartete Familien Tour. Alle Jahre wieder?!
Auch dieses Mal?

Genau betrachtet ist Weihnachten das Fest des Neubeginns. Ein Kind wird trotz aller Widrigen Umstände geboren, das Hoffnung, neue Werte, Welt entdecken, gestalten, ,Freiheit von Zwängen, ja, und Liebe bringt. Die Gewissheit, nicht allein zu sein, getragen, mit einer Mission.
Zuerst ganz klein, in einer Krippe.
In der dunklen Zeit, in der längsten Nacht. Aber am Scheideweg. „Nur“ noch die Rauhnächte überstehen. (Zu mindestens in unserer Kultur haben wir dies christliche Fest auf diese Jahreszeit festgelegt)

So, wie sieht Dein Weihnachten aus?
Feierst du wieder Andere, bist für sie mit Geschenken, Organisation, auch stets guter Laune da? Und wer feiert Dich? Vielleicht mal ein Danke, dass die Weihnachtsganz gut gelungen ist? Dass die Kinder doch zu Besuch kommen?

Und wo bleibst Du?
Die immer mehr Lust bekommt, selbst neu zu beginnen, für Dich, für Dein eigenes Leben, für einen neuen Sinn?
Lust, selbst Neu geboren zu werden?
Wann? Jetzt Weihnachten oder Silvester?
Wäre das nicht ein schöner Zeitpunkt?
Umpf – sooo schnell geht das doch nicht, das geht doch nicht von heute auf morgen. Das Kind hat ja auch 9 Monate gebraucht.
Stimmt.
• Aber der Samen wurde gelegt,
• und dann kam das Reifen,
• das stille Wachstum. Im Bauch, im geschützten Rahmen.
Advent.
So wie im richtigen Leben:
• Wir müssen wissen, wie der Neuanfang, die Geburt aussehen soll, ein Ziel, worauf hin.
• Dann wissen, was wir dazu brauchen, Arme, Beine, Lunge. Also Fähigkeiten im innen wie nach außen.
• Es geht um die Anlage, und dann um das wachsen.
• Erst im Kleinen, in einem geschützten Rahmen, jedoch mit guter Nahrung.
• Täglich neu, nähren, ausprobieren, wachsen. Oft sind es die kleinen Veränderungen, die gezielt immer und immer wieder. Routine.
• Was brauchst Du? Was willst Du tagtäglich mit kleinen Schritten wachsen lassen.
• Welche Nahrung brauchst Du von außen, welche Impulse?

Jeden Tag ein wenig näher zu dem Neuanfang.
Jeden Tag ein Türchen mehr öffnen mit einer Überraschung, die den Weg versüßt.
Was müsste in Deinem Adventskalender sein?
Jeden Tag ein kleiner Impuls, ein Goodie, was Dich weiterbringt.
Nicht wissen, was drin ist, aber öffnen – und genießen. TUN. 
Unterschiedliche Inhalte, mal süß, mal herzhaft, mal zum Lachen, mal als kleine Aufgabe…
Zu diesem Adventskalender ( heute nennt man das oft Challenge  ) lade ich Dich hiermit ein.
Wie das geht?
Du findest die Impulse täglich auf meiner Fanpage. 4m-Coaching
https://www.facebook.com/pg/neustart50/posts/

Öffne sie, lass Dich inspirieren, schreibe mir, wenn Du magst…
• Für Dein persönliches Wachstum,
• Dein Tag X. An dem Du sagst: jetzt bin ich dran!
• Neu, frisch, vielleicht aufgeregt.
• Ich entdecke und gestalte meine Welt neu.
Frühling im Winter.

Und wenn Du merkst, Du hättest gerne persönliche Unterstützung dabei, weil noch nicht klar ist, wie Dein Neustart aussehen soll, was du brauchst, um dahin zu gelangen, weitere Unterstützung Dir helfen kann, dann lade ich Dich auf ein kostenloses 45 minütiges Klarheits- Advents-Gespräch ein.
Hier findest Du das Türchen
www.doityourway.de
Ich freue mich auf Dich
Vorfreudige Grüße Dagmar, die Löwin-Mentorin.

Gibt mir mal jemand eine Diagnose?

G9.11Gibt mir mal jemand eine Diagnose?
Was ist los mit mir?
• Ich kenne mich nicht (mehr) wieder…
• Ich drehe nur am Rad, und dabei habe ich doch bisher alles hinbekommen.
• Und andere laufen einfach an mir vorbei!!!
• Und die ganzen Erfolgsmeldungen im Netz: erfolgreicher Neustart 50+
• Ich habe meine Berufung gefunden
• Erfolgreiche Unternehmerinnen
• Dein 6stelliges Online Business für deine Freiheit.
Und ich?

Unabhängig davon sind Vergleiche erst einmal der Tod in Tüten, DIE Anleitung zum Unglücklichsein …
Aber man tut es doch…
Also, wieso tue ich mich in manchen Dingen so schwer. Gut, in anderen Dingen halt nicht.
Aber gerne schaue ich auch auf das, was noch nicht gut ist 😉 …. Da gibt’s ein Kraut gegen…

Brauche ich einen Stempel, dass ich nicht sagen muß, ich bin ein Versager, weil ich noch nicht
• Millionärin,
• gertenschlank,
• glücklich verliebt,
• mindestens 20 Jahre jünger aussehend,
• Topmanagerin,
• erfolgreiche Unternehmerin bin?
So wie viele im Netz, und auch so Erfolg bewerten.

Berührt hat mich die offene Aussage eines Kollegen, der offen auf seiner Hompage seine Lebensgeschichte erzählte, einschließlich der Diagnose, die er als Kind bekommen hat und deren Einschränkungen ihn auch heute noch prägen.
Und er ist sehr erfolgreich geworden, trotz seiner Einschränkungen, trotz vieler Rückschläge.
Vielleicht gerade weil es um seine Eigenart wusste und gelernt hat, damit umzugehen.
Oder gerade auch, sie einzusetzen, sie für manche Situationen ins Positive zu verkehren und zu nutzen.

Zu wissen, von welcher Position aus man ins Rennen startet kann sehr hilfreich sein.
Also, mir hat das oft, wenn auch nicht immer, geholfen 
Hochsensible, Asperger, Histrioniker,….. das wird schon offen (er) bekannt.
• Manche ruhen sich darauf aus,
• manche wandeln es für sich um, um trotz
• oder wegen dessen ein gutes Leben zu leben.
• Erfolg-reich zu sein.

Was ist los mit mir?
Wenn ich „anders“ bin als alle Andere?

Ja, eine Beschreibung, ein Wort kann helfen…
• Wieso kann ich nicht so mutig sein, den Neuanfang zu wagen? – Habe ich eine Angststörung?
• Warum fehlt mir oft der Antrieb und alles ist wie in Watte? Bin ich depressiv?
• Wieso bin ich dauernd verunsichert, nehme alles persönlich? Bin ich zu hochsensibel?
• Muß ich so bleiben, helfen Tabletten, kann, will, muß ich mich verändern?
• Muß ich zum Psychiater, oder wieso klappen die ganzen Tipps im Netz nicht bei mir?

Aber vielleicht ist das, wo ich gerade stehe, keine Krankheit, keine Störung,
sondern nur ein Resultat aus den aktuellen Lebensbedingungen?

Eine normale Reaktion auf eine unnormale Situation?

Fühlt sich das besser an?

Zu mindestens habe ich bei vielen Klientinnen es erlebt, dass dieser Satz sie wieder in die Handlungsfähigkeit und in die Erleichterung gebracht hat.
Sie konnten sich begreifen. Ja, ich bin Einzigartig, habe eine eigenen Geschichte,
und NICHT, oder vielleicht DOCH, im Positivem Sinne Ver-rückt. Welche Erleichterung!!!!
Und dann mit der Rückbesinnung ihrer bisherigen Fähigkeiten auch diese Situation angehen.

Genau aus diesem Satz heraus treten, den man Einstein zuschreibt
Wahre Verrücktheit ist es, wenn man immer das Gleiche macht und andere Ergebnisse erwartet.

Verrücke dich, damit du nicht verrückt wirst 
Wohin möchtest du dich hin rücken?

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert…

Auch eine Form der Freiheit 
Ganz zu sich stehen zu können.

Was brauchst Du dafür?
• Ermutigung?
• Ein Ziel?
• Einen Weg?
• Eine Diagnose?
Wenn Du das herausfinden möchtest und dir ein Sparringspartner gut täte, dann biete ich dir einen Klarheits-Call an.
In den 30 Minuten können wir herausfinden ob & wie ich dich dabei unterstützen kann.
Wer bin ich? Was macht mich aus und wo passe ich hin?

Für die Freiheit, sich nicht verstellen zu müssen. Für DICH mit der Diagnose „ICH BIN ICH“

Hier geht es zu Deiner Entdeckungsreise. Die Reise der Löwin!
Www.doityourway.de
Ich freue mich auf DICH
Herzlichst Dagmar, die Löwinnen-Mentorin

Das beliebteste Spiel des Jahrhunderts

Langeweile?
Die Wirklichkeit ist zu öde, zu schmerzhaft?
Dauernd fernsehen ist doof?

Dann wüsste ich ein sehr effektives Spiel für Dich..
Hat 3 Buchstaben: R O T

ROT oder TOR oder ORT je nachdem, wo man in das Spiel einsteigt…
Am besten spielbar mit 3 Spielern, geht aber auch alleine.

Aktuell hatte ich es heute Morgen mit der OTR Version zu tun…

Die Rollen sind übrigens, und das ist das spannende, frei beliebig innerhalb des Spiels wechselbar. Der Sieger? Je nachdem, wie man es nimmt Keiner oder Alle! Gewinnen tut jeder – etwas.
Spieldauer? Unendlich, es sei denn, einer steigt aus dem Spiel aus. Ist natürlich erst einmal der Böse dann. Weil die Anderen hoffen ja immer noch auf einen Sieg.

Hört sich spannend an nicht wahr? Und ist wirklich effektiv, um der Wirklichkeit zu entfliehen…
Ach so: das Spiel heißt: Retter Opfer, Täter….

Also heute Morgen hatte ich am Telefon wieder eine Spielkandidatin, die die Opferrolle durch hatte, dann zum Täter wurde, jetzt in der Retterrolle steckt.
Mitspieler:
• Sie, Anne,
• die Tochter, Jessi,
• ihr Ex als Nebenspieler
• und im Hintergrund, aber der eigentliche Spielauslöser ihr Vater.

So , nun habe schon fast die Antwort auf meine jetzt kommende Frage vorweg genommen.
Wer ist was? Und wie geht das Spiel?

Ausgangssituation:
Tochter leidet unter einer Stoffwechselstörung, die gerade als junge Frau besonders schlimm ist.
• Man kann der mit dem Skalpell zu Leibe rücken, was üblich, schmerzhaft und nicht wirklich ganz sicher ist, ob der Erfolg auf Dauer ist.
• Man kann auch an die Ursachen gehen, etwas langwieriger, nicht so bekannt, also auch nicht in dem Masse öffentlich propagiert mit Heilungsaussagen. Aber mehr als erstaunliche gesundheitliche Verbesserungen sind auf jeden Fall belegt.

• Erstere Möglichkeit kostet mehrere zigtausend Euro, die würde der Ex (wieder) zahlen.
• Die 2. Möglichkeit Ca 250 pro Monat über ein halbes Jahr. Das würde er wahrscheinlich nicht zahlen, aber man weiß es nicht, weil er nicht gefragt wurde.

Ja, das Verhältnis sei schwierig, nicht nur für die Freundin, die sich nach langem Ringen und Leiden sich von ihm getrennt hatte, sondern auch für die Tochter. Sie nähme ihr noch immer die Trennung übel.
Ergebnis?
Tochter fordert indirekt finanzielle Unterstützung für die OP. – von der Mutter, nicht vom Vater.
Der Mutter tut die Tochter leid, kann nicht nein, aber auch nicht ja sagen, da sie hinter der Lösung nicht wirklich steht.

Sie hat einfach große Angst, die Tochter zu verlieren.

Knapst an unterschiedlichen Stellen Geld für andere Geschenke ab, die aber von der Tochter nicht wahrgenommen werden. So ein schicker Thermomix…
Beide, Tochter und Mutter schimpfen auf den Vater, trauen sich aber nicht, ihn direkt anzusprechen.
Der OP-Termin wird gemacht…Wenn doch Jessi wenigstens mit dem Vater sprechen würde. Ja, er kauft sich einfach immer nur mit Geld heraus!

Aktueller Spielstand?
• Anna versinkt wieder in ihr Gedanken und Gefühlskarussell. Meist stundenlang wie betäubt auf dem Sofa.
• Und Jessi? Wartet weiter auf die Lösung für ihre schmerzenden Beine…Von Tag zu Tag mehr.
• Der Ex lebt einfach weiter so sein Leben

Diese geht übrigens mit diesem Thema schon viele Monate so….

Wenn doch der Ex, die Tochter, der xyz, dann….

So leiden alle so vor sich hin, bloß um gut abgelenkt zu sein.
Jaaaa, von was? – Finde den Wurm….

Wie lange sie das denn noch weiterspielen wolle?
Ach ja, sie wüsse ja.
O.K. falsche Frage, also noch einmal:

wie lange sie noch bereit sein, sich das und ihren Liebsten anzutun?

Au! Ja, es ist eine Entscheidung!!!!! Die Ansteht.
R-O-T im Rad oder Löwin, Herrin ihrer Herde.
Die Entscheidung für den Weg der Löwin.

Es ist übrigens wirklich nicht so einfach aus diesem Spiel und Karussell auszusteigen. Es hat ja einen Sinn, sich nicht das Wirkliche anzuschauen.

Da hilft oft nur ein Blick von außen.
Von einem, der das Spiel auch mit seinen Spielregeln kennt, und sich nicht mit in das Geschehen hereinziehen lässt.
Wenn Du auch in einer Phase deines Lebens bist, wo Du das Gefühl hast, Du drehst Dich völlig im Kreis , beraubst Dich selbst Deiner Kraft, Deiner Entscheidungsfähigkeit, dann

Lade ich Dich ein zu einem Löwin-Perspektiven-Call.

Dort können wir in 30 Minuten herausfinden ob & wie ich Dir helfen kann, von einer rennenden und/erstarrten Maus zu einer stolzen und kraftvollen Löwin werden kannst.
Hier findest Du den Weg zu meinem Terminkalender.
www.doityourway.de

Herzlichst Dagmar, die Löwin-Mentorin

Schluss jetzt mit dem Gebrabbel

G17.
Spannend, die Rückmeldung gestern Abend.
„Schön, dass der Abend von euch so toll moderiert war“.

Der Abend war ein Unternehmertreffen mit gestandenen Geschäftsleuten und leitenden Angestellten und Führungspersönlichkeiten..

Also Entscheider, die alles im Griff haben (müssen). Immer Stärke und mehr präsentieren müssen.
Diese After-Work -Lounge veranstalte ich mit einer Kollegin regelmäßig. Mit leckeren Tapas dabei.
Und diesmal hatte ich den Hut auf, die Struktur nicht nur anzukündigen, sondern auch durchzusetzen. Ja, durchzusetzen!

So einfach war es nicht, den Haufen powervoller Einzelpersönlichkeiten von einem Punkt zum nächsten zu führen..
„So, nun noch den Satz zu Ende reden, dann kommen wir zum nächsten Punkt, der Ideensammlung. Nein nicht noch einen Satz.
Nein, keine Diskussion, nein, keine 3 Sätze, die sich über 3 DIN A4 Seiten hinziehen.“
Ja, ich war mal Lehrerin….

Nein, es war kein expliziter Workshop, wo das eher die Vorgehensweise gewesen wäre.
Es war ein Kennenlernabend mit Wohlfühlfaktor, wo ein Punkt besonders war:
Nämlich hatte jeder, der wollte, die Möglichkeit, eine Frage in die Runde zu geben und für 5 Minuten sich die Gedanken und Tipps der Anderen anzuhören.

Und zwar – OHNE Ja Abers oder Diskussion. Ich hatte sie einfach nebenbei notiert….
Und DAS war die Herausforderung! Nicht zu diskutieren, keine Ja Abers, einfach nur hinhören und sich freuen, dass 10 Personen sich über ihr Thema Gedanken machten.

Die Gesichter waren sehr beredt.
Und am Ende gab es die Zettel ausdrücklich als Geschenk mit. Gerührte Gesichter!!!!

Klar waren die Ideen so gut, wie klar das Thema formuliert werden konnte. Ja, die eigene Klarheit, worum es wirklich geht. So gut waren auch die Ideen dazu.
Und das allgemeine Feedback war die Freude und die Dankbarkeit über die straffe Führung und das auf den Punkt bringen. Ja, wo gibt es noch gute Führung?
So deutlich ausgesprochen, gerade von diesen Menschen hat mich schon freudig berührt.

Wie oft brauchen gerade wir Leistungsträger
– egal in welcher Form auch immer , als Chefin, Abteilungs Leitung, Hausfrau–
• einmal eine Person an unserer Seite, die uns Halt gibt,
• uns zu unserer Klarheit führt und dann
• ergeben sich immer wieder neue Perspektiven.
Wertschätzung inklusive.

Wenn Du dich auch manchmal mit einer Frage, oder mehreren Fragen im Kreis drehst und
Dir eine Person an Deiner Seite wünschst,
• die Dich zu Deiner Klarheit bringt,
• mal STOP und
• mal GO sagt,
dann lade ich Dich gerne zu einem Perspektiven Call ein.

Dort können wir herausfinden, ob und wie ich Dir helfen kann.
Hier findest Du den Weg zu mir…
www.doityourway.de
einfach Termin aussuchen und sich freuen.
Herzlichst Dagmar
Deine Löwin-Mentorin und Wegbegleiterin

Stepstone sucht DICH NICHT

Stepstone sucht DICH NICHT

Und schon wieder ein Jobangebot von Stepstone….
Wunderbar – der Zug ist doch noch nicht abgefahren.
Liest sich prima:
Das machen sie –
Wunderbar, das war ja das, was ich immer schon gemacht habe, oder so ähnlich
Oder auch machen wollte
– so vor 10 Jahren

Was sie mitbringen:
1. xxxx hab ich
2. xxxx ähm, könnte ich so drehen
3. xxxx hm, was die damit meinen? – ja, könnte ich, wahrscheinlich
4.xxxx ja, hatte ich, so vor zig Jahren – ist zwar lange her,
aber was ist mit meinen anderen Erfahrungen, werden die gewünscht?

Was sie erwartet:
Kooperation, Wachstumsmarkt, Leistung – o.k. könnte ich mithalten
Junges dynamisches Team, mit xyz Vergünstigungen, Aktivitäten…

Da bin ich raus…
Gibt es nur noch junge dynamische Teams? Nur noch?
Klar arbeitest du gerne mit Jungen zusammen…
Fühlst dich ja auch noch recht jung, gerade jetzt, wo dein Neustart in Schwung kommen will.
Aber das Tempo, was damit gemeint ist… NEIN. Also doch du eine andere Generation?
Dann Generationenmix. Wird propagiert, wie so vieles. Und nicht gelebt!
Das gibt auch schließlich der Recruiter zu, den sie kontaktiert hatte.

Hilfe, wo gehöre ich hin?

Will mich noch wer? Wer bin ich, in diesem Leistungshaibecken?
Altes Eisen? Oder vielmehr geschliffener Diamant, bereit für eine neue, eigen gestaltete Fassung?
So ging es mir 2x in meinem Leben.

Einmal mit 50,
als ich merkte, der Job geht nicht mehr, und mich dann selbstständig gemacht habe
und dann mit 60,
als ich feststellte, das, was da alles auf dem Markt propagiert wird,
was erfolgreich sein heißt, das ist nicht (mehr) meins…

Es irritierte mich… Wie kann ich das herauskristallisieren, was wirklich meins ist?
Jetzt, wo alles anders ist.
Ja , auch ich habe mir nochmal einen Mentor gesucht, der mir dabei half, die ganzen wunderbaren puzzlesteine in ein neues Bild zu fügen.
Das tat so richtig gut. Alle Erfahrungen, Kenntnisse, Fähigkeiten in eine neue Fassung.
Und mit dem selbstbewusst, authentisch, strahlend nach außen gehen und
sich den eigenen Platz finden, schaffen und freudvoll gestalten.

Und weil es so gut tat, und es jetzt das ist, was zu meinem neuen Sein gehört,
gebe ich es gerne weiter.

Also, wenn Du bereit bist,
Dich und dein sein wieder in eine neue Fassung zu bringen,
die ihren ganz eigenen Wert hat,
dann lade ich Dich auf ein 45 minütiges kostenloses Strategiegespräch ein.

Dort können wir herausfinden ob & wie ich Dir dabei helfen kann.

Hier kannst Du noch einen der noch freien Plätze buchen….
www.doityourway.de
Herzlichst Dagmar, die Löwin-Mentorin